A Gymnasion at Segesta? A Review of the Archaeological and Epigraphic Evidence

Oriana Silia Cannistraci, Ricardo Olivito

Veröffentlicht in: Development of Gymnasia and Graeco-Roman Cityscapes
Jahr: 2018
DOI: 10.17171/3-58-2
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/1537
  • Views 72
  • Downloads 51
  • dEbook 39

Abstract

Obwohl zahlreiche Inschriften aus Sizilien Gymnasia und ihre Ämter erwähnen, ist die Kenntnis der zugehörigen Architektur spärlich, weil die Identifizierung von Gymnasia oft umstritten ist. Das betrifft exemplarisch die hellenistische Stadt Segesta, in der Ausgrabungen der Scuola Normale Superiore Inschriften mit Bezug zu einem Gymnasion und einen Peristylbau freigelegt haben, der als Teil eines Gymnasions identifiziert worden ist. Dieser Beitrag untersucht kritisch die entsprechenden epigraphischen und archäologischen Quellen und diskutiert, was sie aussagen und ob sie begründet verbunden werden können. Er zeigt, dass nur eine Inschrift die Existenz der Gymnasiarchie in Segesta belegt und der Peristylbau eher zu einem einheitlich geplanten Komplex politisch-administrativer Bauten gehörte.

Autoren

Oriana Silia Cannistraci

Oriana Silia Cannistraci (MA in Pisa 2006, Postgraduate Diploma an der Scuola Archeologica Italiana di Atene 2010) ist Doktorandin an der Scuola Normale Superiore Pisa. Ihr Forschungsinteresse richtet sich auf öffentliche Räume und Gebäude in der hellenistischen Welt mit einem interdisziplinären Ansatz, der Architektur sowie literarische und epigrafische Quellen und sozio-anthropografische Aspekte einschließt. Seit mehr als zehn Jahren betreut sie die archäologischen Untersuchungen an der Agora von Segesta.

Ricardo Olivito

Riccardo Olivito (MA in Pisa 2008, Dissertation an der Scuola Normale Superiore Pisa 2012) konzen¬triert sich in seiner Forschung auf die Planung sowie sozio-ökonomische Aspekte griechischer und römischer öffentlicher Räume sowie öffentliche und private Architektur in Pompeii. Neuerdings befasst er sich mit Digitaler und Cyber-Archäologie, mit besonderer Aufmerksamkeit auf die Wahr¬neh¬mung und Visualisierung von Bildern in der Antike. Seit mehr als zehn Jahren betreut er die archäologischen Untersuchungen an der Agora von Segesta.


Citation

Oriana Silia Cannistraci and Ricardo Olivito, "A Gymnasion at Segesta? A Review of the Archaeological and Epigraphic Evidence", in: Ulrich Mania and Monika Trümper (Eds.), Development of Gymnasia and Graeco-Roman Cityscapes , Berlin: Edition Topoi, 2018, 15–42
BibTeX
@incollection{Olivito2018,
  author = {Oriana Silia Cannistraci and Ricardo Olivito},
  title = {A Gymnasion at Segesta? A Review of the Archaeological and Epigraphic Evidence},
  pages = {15-42},
  editor = {Ulrich Mania and Monika Trümper},
  booktitle = {Development of Gymnasia and Graeco-Roman Cityscapes },
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {58},
  date = {2018},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Agora", "bouleuterion", "Epipgraphik", "Gymnasion", "Segesta"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/1537},
  urldate = {2019-07-24},
  doi = {10.17171/3-58-2},
}