Definition of Spaces by Means of Surveying and Limitation

Colin Guthrie King, Cosima Möller, Manfred G. Schmidt

Veröffentlicht in: Reports of the Research Groups at the Topoi Plenary Session 2010
Jahr: 2011
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/621
  • Views 1314
  • Downloads 710
  • dEbook 665

Abstract

Die Forschungen dieser Gruppe zu römischer Feldvermessung, den Meilensteinen des römischen Straßennetzes in den provinciae Hispaniae sowie der Konstituierung sozialen und politischen Raums im antiken Griechenland und Rom teilen den gemeinsamen Gegenstand des durch allgemein-soziales sowie fachliches Wissen gebildeten und geformten Raums. Das Ziel unserer Forschung liegt in der verstehenden Erschließung jener verschiedenen Typen antiker Wissensformen, die jeweils zur Bildung der erwähnten historischen und sozialen Räume führten. Die Methoden, die dabei zur Anwendung gebracht werden, sind so vielfältig wie die Quellen, die den Teilprojekten als Grundlage der Erschließung dienen. Das Projekt zum corpus agrimensorum Romanorum ordnet die Theorie und Praxis römischer Feldvermesser in einen politischen, wissenschafts- und rechtshistorischen Zusammenhang und verfährt gemäß den Zielen des Projekts (Erstellung einer ersten deutschen Übersetzung und eines Kommentars) v. a. historisch und philologisch. Die epigraphische Erschließung und Edition der miliaria in der provincia Hispania Citerior wird philologisch und historisch-geographisch verfolgt. Jene Teilprojekte, die sich mit der Bildung von politisch-sozialem Raum und den dabei zugrundeliegenden Wissensformen beschäftigen, sind mit einer besonderen methodischen Herausforderung konfrontiert. In Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten antiken Quellen müssen sie eine angemessene theoretische Grundlage für deren Interpretation erarbeiten, um das Verhältnis von Raum und Wissen vor einem jeweils spezifischen Zielhorizont zu rekonstruieren. Die jetzt erreichte Fixierung eines theoretischen Rahmens für die soziale, politische und wissenschaftliche Konstituierung des Raums durch diese Teilprojekte ermöglicht eine Verständigung innerhalb der Gruppe insbesondere in Bezug auf die raumkonstituierenden Aspekte von verschiedenen expliziten und impliziten Normen, die im Fachwissen und “common knowledge” bestehen. Durch die Fokussierung auf diese Normen ist eine Vertiefung der Diskussion innerhalb der Gruppe durch regelmäßiges, gemeinsames Quellenstudium möglich.

Autoren

Colin Guthrie King

Colin Guthrie King wurde 2009 an der Humboldt-Universität in Philosophie promoviert. Dann wurde er wissenschaftlicher Koordinator des August-Boeckh Antikezentrums. Seit 2014 ist er wissenschaftlicher MItarbeiter am Providence College, USA. Seine Forschungsinteressen umfassen Logik, Argumentationstheorie, Epistemologie, Wissenschaftsgeschichte und Hermeneutik.

Cosima Möller

Cosima Möller ist Professorin für Bürgerliches und Römisches Recht an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungen befassen sich mit Vertragsrecht, Eigentumsrecht und Rechtsverfahren in der römischen Antike sowie mit dem Einfluss griechischer Philosophie auf römisches Recht, mit der ius commune in der Rechtssprechung des Deutschen Reichsgericht von 1879 bis 1900, sowie mit zeitgenössischem bürgerlichen Recht.

Manfred G. Schmidt

Manfred G. Schmidt ist Direktor des Forschungszentrums “Corpus Inscriptionum Latinarum” der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, das sich der digitalen Katalogisierung epigraphischer Zeugnisse des ehemaligen Römischen Imperiums widmet.


Citation

Colin Guthrie King, Cosima Möller and Manfred G. Schmidt, "Definition of Spaces by Means of Surveying and Limitation", in: Reports of the Research Groups at the Topoi Plenary Session 2010, eTopoi. Journal for Ancient Studies, Special Volume 1 (2011), 1–16
BibTeX
@article{Schmidt2011,
  author = {Colin Guthrie King and Cosima Möller and Manfred G. Schmidt},
  title = {Definition of Spaces by Means of Surveying and Limitation},
  journaltitle = {Reports of the Research Groups at the Topoi Plenary Session 2010},
  pages = {1-16},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  date = {2011},
  publisher = {Exzellenzcluster 264 Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Bodenordnung", "Demokratie", "Fachwissen", "Feldvermessung", "Geometrie", "Gesellschaftsstrukturen", "juristische Normierung", "Kartographie", "Meilensteine", "nichtfachliches Wissen", "Öffentlichkeit"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/621},
  urldate = {2019-12-05},
  doi = {10.17171/5-1-2},
}