Die Tetrarchie als hellenistisch-römisches Herrschaftsinstrument. Mit einer Untersuchung der Titulatur der Dynasten von Ituräa

Altay Coşkun

Veröffentlicht in: Amici - socii - clientes? Abhängige Herrschaft im Imperium Romanum
Jahr: 2015
DOI: 10.17171/3-31-8
URN (PDF): urn:nbn:de:kobv:188-fudocsdocument000000022778-6
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/834
  • Views 795
  • Downloads 520
  • dEbook 580

Abstract

Es ist umstritten, ob die Tetrarchie aus Gallien oder Makedonien stammt oder aber beide Traditionen verbindet. Eine systematische Untersuchung der Quellen ergibt indes, dass Mithradates VI. um 100 v. Chr. den Tetrarchentitel zum ersten Mal an vier (nicht zwölf) galatische Fürsten verlieh. Infolge innergalatischer Rivalitäten verlor er seine etymologische Rückbindung an eine Viererstruktur und konnte Herrschern verliehen werden, die nicht des Diadems für würdig befunden wurden. Eine solche Praxis ist für Mark Anton nach Philippi belegt: Er gewährte den Titel den Söhnen des idumäischen Strategen Antipater wegen seiner Verdienste, während er den König der Ituräer Ptolemaios, Sohn des Mennaios, zur Strafe zum Tetrarchen und Hohepriester degradierte. Dessen Sohn Lysanias usurpierte die Königswürde, als er unter dem Schutz der Parther stand, wurde aber deswegen von Antonius hingerichtet. Sein Enkel Lysanias von Abilene war einer der letzten Tetrarchen von Roms Gnaden.

Autoren

Altay Coşkun

Altay Coskun ist Associate Professor of Classical Studies an der University of Waterloo (Kanada). Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Geschichte, Numismatik, Religionsgeschichte und Onomastik Galatiens in hellenistischer und römischer Zeit, ferner die römische Rechtsgeschichte und die römische Außenpolitik, der antike Herrscherkult sowie Fremdenpolitik in der Antike.


Citation

Altay Coşkun, "Die Tetrarchie als hellenistisch-römisches Herrschaftsinstrument. Mit einer Untersuchung der Titulatur der Dynasten von Ituräa", in: Ernst Baltrusch and Julia Wilker (Eds.), Amici - socii - clientes? Abhängige Herrschaft im Imperium Romanum, Berlin: Edition Topoi, 2015, 161–197
BibTeX
@incollection{Coşkun2015,
  author = {Altay Coşkun},
  title = {Die Tetrarchie als hellenistisch-römisches Herrschaftsinstrument. Mit einer Untersuchung der Titulatur der Dynasten von Ituräa},
  pages = {161-197},
  editor = {Ernst Baltrusch and Julia Wilker},
  booktitle = {Amici - socii - clientes? Abhängige Herrschaft im Imperium Romanum},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {31},
  date = {2015},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Administration", "Asia minor", "Deiotaros", "Flavius Josephus", "Galater", "Tetrarchie"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/834},
  urldate = {2019-09-22},
  doi = {10.17171/3-31-8},
  urn = {urn:nbn:de:kobv:188-fudocsdocument000000022778-6},
}