“For to Have Fallen Is Not a Grievous Thing, but to Remain Prostrate after Falling, and Not to Get up Again.” The Persuasive Force of Spatial Metaphors in Chrysostom’s Exhortation to Theodore

Jan Stenger

Veröffentlicht in: Spatial Metaphors. Ancient Texts and Transformations
Jahr: 2016
DOI: 10.17171/3-39-10
URN (PDF): urn:nbn:de:kobv:11-100240902
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/986
  • Views 642
  • Downloads 347
  • dEbook 429

Abstract

Metaphern, insbesondere solche, die auf den Raum als Bildspender zurückgreifen, sind ein Hauptcharakteristikum der Redekunst des Kirchenvaters Johannes Chrysostomos (ca. 349–407). Da er ein versierter Redner mit einer Vorliebe für bildliche Sprache war, untersucht der vorliegende Beitrag, wie räumliche Metaphern zum Erreichen der persuasiven Ziele des Chrysostomos beitragen. Im Rückgriff auf die kognitive Metaphertheorie wird der Traktat An Theodor analysiert, wobei die erkenntnistheoretischen und paränetischen Funktionen, die konzeptuelle Metaphern erfüllen, in den Blick genommen werden. Die Besonderheit des Metaphergebrauchs des Chrysostomos besteht darin, dass er sein Publikum in metaphorische Szenarien, die er in seiner visuellen Rhetorik entwirft, einbezieht, um seine Leser dazu zu bringen, ihre Einstellungen und Verhalten zu überprüfen. Damit versucht er, eine praktische Reaktion auf die gegenwärtige Situation hervorzurufen.

Autoren

Jan Stenger

Jan R. Stenger ist MacDowell Professor of Greek an der University of Glasgow. Seine Arbeitsschwerpunkte sind griechische Chorlyrik, Literatur der Spätantike, antike Epistolographie, die Repräsentation geographischer und urbaner Räume in der antiken Literatur.


Citation

Jan Stenger, "“For to Have Fallen Is Not a Grievous Thing, but to Remain Prostrate after Falling, and Not to Get up Again.” The Persuasive Force of Spatial Metaphors in Chrysostom’s Exhortation to Theodore", in: Fabian Horn and Cilliers Breytenbach (Eds.), Spatial Metaphors. Ancient Texts and Transformations, Berlin: Edition Topoi, 2016, 165–186
BibTeX
@incollection{Stenger2016,
  author = {Jan Stenger},
  title = {“For to Have Fallen Is Not a Grievous Thing, but to Remain Prostrate after Falling, and Not to Get up Again.” The Persuasive Force of Spatial Metaphors in Chrysostom’s Exhortation to Theodore},
  pages = {165-186},
  editor = {Fabian Horn and Cilliers Breytenbach},
  booktitle = {Spatial Metaphors. Ancient Texts and Transformations},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {39},
  date = {2016},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Frühes Christentum", "Johannes Chrysostomos", "mental spaces", "Raum-Metaphern", "Rhetorik"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/986},
  urldate = {2019-09-22},
  doi = {10.17171/3-39-10},
  urn = {urn:nbn:de:kobv:11-100240902},
}