From the Oikonomia of Classical Antiquity to Our Modern Economy. Literary-theoretical Transformations of Social Models

Iris Därmann, Susanne Frank, Moritz Hinsch, Wolfram Keller, Verena Olejniczak Lobsien, Antonio Lucci, Helmut Pfeiffer, Thomas Skowronek, Peter Spahn, Joseph Vogl, Thorsten Welgen, Aloys Winterling

Veröffentlicht in: Space and Knowledge
Jahr: 2016
DOI: 10.17169/FUDOCS_document_000000025993
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/1141
  • Views 1360
  • Downloads 364
  • dEbook 371

Abstract

This study investigates transformations of classical antiquity oikonomia and chrematistics from the Middle Ages to the present-day. From an ancient-historical, philosophical, literary and cultural-science perspective, it reconstructs exemplary acquisitions and reinterpretations of economic knowledge. The study argues that the modern economy has benefited from transformation relationships with the oikonomia of classical antiquity, which exhibit no unambiguously economic, efficient and profit-maximising character. For this reason, in addition to actual historical aspects, our interest also includes issues relating to the poetology of economic knowledge, the metaphorology and scenaristics of the house, the theoretical, narrative and literary representation economies and the promotion of ‘economy’ to an ordering category per se.

Autoren

Iris Därmann

Iris Därmann (Dr.phil., Bochum 1993), Habilitation (Lüneburg 2003), ist Professorin für Kulturwissenschaften und Ästhetik an der Humboldt-Universität zu Berlin und, zusammen mit Eva Cancik-Kirschbaum, Sprecherin der research group (B-3) Economy/Oikonomia. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Geschichte und Theorie der europäischen Sklavenhalter und Dienstleistungsgesellschaften, Transformationen des Oikos und der Oikonomia in der politischen Philosophie sowie die Geschichte der Kulturtheorie.

Susanne Frank

Susanne Frank (Dr. phil., Konstanz 1995), Habilitation (Konstanz 2004), ist Professorin für Ostslavische Literatur und Kultur an der Humboldt-Universität zu Berlin und Mitglied der research group (B-3) Economy/Oikonomia. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen die Geschichte der russischsprachigen Literatur und Literatur in Russland sowie in (post-) sovietischem Region; die Geschichte der Literatur aus einer transnationalen Perspektive, Politik und Poetik der Region (imperiale Kontexte, Sibirien und Arktis) sowie Dokumentationsstrategien in der Literatur und anderen Medien.

Moritz Hinsch

Moritz Hinsch (M.A., Berlin 2012), ist Promotionsstipendiat am Exzellenzcluster Topoi der Humboldt-Universität zu Berlin und Mitglied der research group (B-3) Economy/Oikonomia. Seine Arbeit konzentriert sich auf die Beziehung von Ökonomie und Hauswirtschaften im antiken Griechenland.

Wolfram Keller

Wolfram Keller (Dr. phil., Marburg 2006) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anglistik der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind: mittelalterliche und frühneuzeitliche englische Literatur, der englische Roman des 19. Jahrhunderts und zeitgenössische kanadische Literatur.

Verena Olejniczak Lobsien

Verena Olejniczak Lobsien, Dr. phil. (1984 Hannover), Habilitation (1992 Frankfurt/Main) für Englische und Komparative Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Englische Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit  mit einem Fokus auf Transformationen der Antike. Sie ist Autorin der Publikationen Subjektivität als Dialog (München 1994), Skeptische Phantasie (Munich 1999); Transparency and Dissimulation (Berlin 2010); Jenseitsästhetik (Berlin 2012), Shakespeares Exzess (Wiesbaden 2015) und, zusammen mit with Lobsien, Co-Autorin von Die unsichtbare Imagination (München 2003).

Antonio Lucci

Antonio Lucci (Dr. phil., Trieste 2011), Post-Doc am Exzellenzcluster Topoi und Mitglied der research group (B-3) Economy/Oikonomia. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen theoretische Philosophie, Wirtschaftstheorien sowie die Geschichte der Biopolitik.

Helmut Pfeiffer

Helmut Pfeiffer (Dr. phil., Konstanz 1981), Habilitation (Konstanz 1991), ist Professor für Romanische Literatur und Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität. Seine Forschungsschwerpunkte sind: literarische Anthropologie, die Geschichte von Funktionsänderungen innerhalb der Literatur und Fiktionstheorie.

Thomas Skowronek

Thomas Skowronek (Dr. phil., Berlin 2013), ist Post-Doc am Exzellenzcluster Topoi und Mitglied der research group (B-3) Economy/Oikonomia. Seine Arbeit befasst sich mit post-sozialistischen Kunstmärkten, der Materialität des Schreibens, Rhetorik sowie russischer und polnischer Literatur.

Peter Spahn

Peter Spahn (Dr. phil., Cologne 1973), Habilitation (Bielefeld 1982), war bis 2011 Professor für Sozial- und Ökonomiegeschichte der klassischen Antike an der Freien Universität Berlin. Forschungsprojekt: Oikonomia und Agora. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Sozial- und Ökonomiegeschichte der archaischen und klassischen Zeit Griechenlands, politische und ökonomische Theorie des klassischen Griechenland sowie griechische Historiographie.

Joseph Vogl

Joseph Vogl (Dr. phil., München 1990), Habilitation (München 2001), war von 1998 bis 2006 Professor für Theorie und Geschichte der Fiktion an der Bauhaus-Universität Weimar und ist seit 2006 Professor für Literatur, Kultur- und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2007 ist er ständiger Gastprofessor an der Princeton University. Seine Arbeit umfasst Wissensgeschichte und -theorie, mediale Grundlagen kultureller Sphären sowie Geschichte der Literatur vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.

Thorsten Welgen

Thorsten Welgen (Dipl. Kfm., Marburg 2002) and M.A. (Berlin 2012), ist seit 2013 Promotionsstipendiat der research group (B-3) Economy/Oikonomia. Er forscht über parasitische Ökonomien.

Aloys Winterling

Aloys Winterling ist seit 2009 Professor für Alte Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin.


Citation

Iris Därmann, Susanne Frank, Moritz Hinsch, Wolfram Keller, Verena Olejniczak Lobsien, Antonio Lucci, Helmut Pfeiffer, Thomas Skowronek, Peter Spahn, Joseph Vogl, Thorsten Welgen and Aloys Winterling, "From the Oikonomia of Classical Antiquity to Our Modern Economy. Literary-theoretical Transformations of Social Models", in: Space and Knowledge. Topoi Research Group Articles, eTopoi. Journal for Ancient Studies, Special Volume 6 (2016), 306–348
BibTeX
@article{Winterling2016,
  author = {Iris Därmann and Susanne Frank and Moritz Hinsch and Wolfram Keller and Verena Olejniczak Lobsien and Antonio Lucci and Helmut Pfeiffer and Thomas Skowronek and Peter Spahn and Joseph Vogl and Thorsten Welgen and Aloys Winterling},
  title = {From the Oikonomia of Classical Antiquity to Our Modern Economy. Literary-theoretical Transformations of Social Models},
  journaltitle = {Space and Knowledge},
  journalsubtitle = {Topoi Research Group Articles},
  pages = {306-348},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  date = {2016},
  publisher = {Exzellenzcluster 264 Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "(neo-)liberalism", "Chrematistics", "literary economies", "oikonomia", "political economy", "political theory", "sovereignty"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/1141},
  urldate = {2019-09-17},
  doi = {10.17169/FUDOCS_document_000000025993},
}