Gymnasial Buildings and Sanctuaries. A Contribution to the Formation of the Palaestra and an Interpretation of the So-Called ‘Echo Stoa’

Ulrich Mania

Veröffentlicht in: Development of Gymnasia and Graeco-Roman Cityscapes
Jahr: 2018
DOI: 10.17171/3-58-9
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/1544
  • Views 35
  • Downloads 23
  • dEbook 14

Abstract

Das Aufkommen der Palästra als Gebäude in Form eines Peristyls kann ins letzte Drittel des 4. Jhs. v. Chr. datiert werden, wobei die schriftlichen Quellen zeigen, dass es bereits früher Palästren gab. Von diesen ist aber noch keine sicher identifiziert worden. In diesem Beitrag wird davon ausgegangen, dass einige Gebäude in außerstädtischen Heiligtümern auf der Peloponnes, die mit Funktionen des Sports, des Wettkampfs und der Körperpflege verbunden werden können, solche frühen Palästren repräsentieren. Die Beispiele in den großen Heiligtümern von Nemea und Epidauros führen zum Gebäudekomplex der Echo-Stoa in Olympia, der sehr wahrscheinlich als erste Palästra in dem Heiligtum angesprochen werden kann.

Autoren

Ulrich Mania

Ulrich Mania studierte Klassische Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Halle. In seiner veröffentlichten Dissertation (2005) beschäftigt er sich mit der Ausstattung und Funktion der Roten Halle in Pergamon. Er hat viele Jahre an den Grabungen in Pergamon und Priene teilgenommen und war Assistenzprofessor an den Universtäten Kiel und Bonn. Nach drei Jahren als Gastwissenschaftler an der Universität Oxford wurde er im Mai 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am DAI-Institut in Istanbul.


Citation

Ulrich Mania, "Gymnasial Buildings and Sanctuaries. A Contribution to the Formation of the Palaestra and an Interpretation of the So-Called ‘Echo Stoa’", in: Ulrich Mania and Monika Trümper (Eds.), Development of Gymnasia and Graeco-Roman Cityscapes , Berlin: Edition Topoi, 2018, 181–195
BibTeX
@incollection{Mania2018,
  author = {Ulrich Mania},
  title = {Gymnasial Buildings and Sanctuaries. A Contribution to the Formation of the Palaestra and an Interpretation of the So-Called ‘Echo Stoa’},
  pages = {181-195},
  editor = {Ulrich Mania and Monika Trümper},
  booktitle = {Development of Gymnasia and Graeco-Roman Cityscapes },
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {58},
  date = {2018},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Olympia; Epidaurus; Nemea; Gymnasion; Palästra; Echo-Stoa"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/1544},
  urldate = {2019-05-22},
  doi = {10.17171/3-58-9},
}