Landscape Systems and Human Land-Use Interactions in Mediterranean Highlands and Littoral Plains during the Late Holocene: Integrated Analysis from the InterAmbAr Project (North-Eastern Catalonia)

Josep M. Palet, Ramon Julià, Santiago Riera, Ana Ejarque, Hèctor A. Orengo, Yannick Miras, Arnau Garcia, Philippe Allée, Jane Reed, Javier Marco, Maria Angels Marqués, Glòria Furdada, Jordi Montaner

Veröffentlicht in: Landscape Archaeology Conference (LAC 2012)
Jahr: 2012
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/684
  • Views 1118
  • Downloads 670
  • dEbook 745

Autoren

Josep M. Palet

Josep M. Palet ist Wissenschaftler am Catalan Institute of Classical Archaeology. Dort ist er Mitglied der Landscape Archaeology Research Group. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Landschaftsarchäologie, Umweltarchäologie, Kulturlandschaften, pastorale Landschaften, Gebirgsarchäologie, Archäomorphologie, Fernerkundung und GIS.

Ramon Julià

Ramon Julià ist Professor am Institute of Earth Sciences Jaume Almera, Barcelona.

Santiago Riera

Santiago Riera ist Dozent für Landschaftsarchäologie, Paleoontologie und Bioarchäologie am Department of Prehistory, Ancient History and Archaeology der University of Barcelona. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen prähistorische Archäologie, Bioarchäologie, Umweltarchäologie, Landschaftsarchäologie, Palynologie, Paleobotanik und das Holozän.

Ana Ejarque

Ana Ejarque hat am Catalan Institute of Classical Archaeology promoviert. Sie ist Wissenschaftlerin am Department of Prehistory, Ancient History and Archaeology der University of Barcelona. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Biogeographie, Palaeobiologie, Urgeschichte, Palaeoökologie, Landschaftsarchäologie und urgeschichtliche Archäologie.

Hèctor A. Orengo

Hèctor A. Orengo hat an der Universität von Valencia Alte Geschichte und Archäologie studiert. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Archäologie an der University of Sheffield. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Landschaftsarchäologie, wie zum Beispiel kulturlandschaftliche Dynamiken des Mittelmeers sowie Gebirgslandschaften. Darüber hinaus erforscht er theoretische Konzepte von Landschaft und ist beteiligt an der Entwicklung von Feldstudien Methodologien.

Yannick Miras

Yannick Miras ist Palynologe und Archäobotaniker am GEOLAB Laboratorium für physische Geographie am Centre Nationale de la Recherche Scientifique (CNRS) und der Université Blaise Pascal. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Geschichte der langfristigen Landnutzungen, durch den Menschen verursachte ökologische Beeinträchtigungen in der Vergangenheit und sozio-ökologische Interaktionen im Holozän.

Arnau Garcia

Arnau Garcia forscht am Catalan Institute of Classical Archaeology. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Landschaftarchäologie, Umweltarchäologie, GIS, Geoarchäologie, römische Archäologie und frühmittelalterliche Geschichte.

Philippe Allée

Philippe Allée ist Professor für Geographie an der Université de Limoges. Seine Forschungsschwerpunkte sind hydrosedimentäre Dynamiken in Mittelgebirgen, forstliche und agrikulturelle Archäologie im Massif Central und nachhaltiges Waldmanagement in der Region Limousin.

Jane Reed

Jane Reed ist Dozentin für physische Geographie am Department of Geography der University of Hull. Sie erforscht den Klimawandel im Quartär durch die Analyse von Diatomeen, die Stärken und Schwächen von Indikatoren in Multi-Proxy Forschungen und die Entwicklung von Methoden zur Beurteilung der Seespiegel-Resonanz von Salzeen auf den Klimawandel. Darüber hinaus erforscht sie die Vielfalt von menschlichen Einflüssen auf aquatische Ökosysteme.

Javier Marco

Javier Marco ist Dozent für Mikrobiologie und Ökologie an der Universität von Valencia. Seine Forschungen umfassen die Bereiche globaler Klimawandel, Ökologie und Paleoökologie, Geochemie und holozäne Klimavariabilität und menschliche Einflüsse.

Maria Angels Marqués

Maria Àngels Marquès ist Professorin für Geologie an der Universitat de Barcelona.

Glòria Furdada

Glòria Furdada ist Professorin für Geologie am Department de de Geodinàmica i Geoísica an der Universitat de Barcelona. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Fach Geomorphologie.

Jordi Montaner

Jordi Montaner hat an der Universitat Autònoma de Barcelona Geologie studiert und arbeitet seit 1991 für das spanische Unternehmen Geoservei Projectes I Gestió Ambiental in Girona.


Citation

Josep M. Palet, Ramon Julià, Santiago Riera, Ana Ejarque, Hèctor A. Orengo, Yannick Miras, Arnau Garcia, Philippe Allée, Jane Reed, Javier Marco, Maria Angels Marqués, Glòria Furdada and Jordi Montaner, "Landscape Systems and Human Land-Use Interactions in Mediterranean Highlands and Littoral Plains during the Late Holocene: Integrated Analysis from the InterAmbAr Project (North-Eastern Catalonia)", in: Landscape Archaeology Conference (LAC 2012), eTopoi. Journal for Ancient Studies, Special Volume 3 (2012), 305–310
BibTeX
@article{Montaner2012,
  author = {Josep M. Palet and Ramon Julià and Santiago Riera and Ana Ejarque and Hèctor A. Orengo and Yannick Miras and Arnau Garcia and Philippe Allée and Jane Reed and Javier Marco and Maria Angels Marqués and Glòria Furdada and Jordi Montaner},
  title = {Landscape Systems and Human Land-Use Interactions in Mediterranean Highlands and Littoral Plains during the Late Holocene: Integrated Analysis from the InterAmbAr Project (North-Eastern Catalonia)},
  journaltitle = {Landscape Archaeology Conference (LAC 2012)},
  pages = {305-310},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  date = {2012},
  publisher = {Exzellenzcluster 264 Topoi},
  location = {Berlin},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/684},
  urldate = {2019-12-12},
  doi = {10.17171/5-3-41},
}