“More Important than all Technical Features Would Appear to us the volkliche Differences”. Gotthard Neumann and the völkisch thought in German Prehistory, 1920s–1960s

Fabian Link

Veröffentlicht in: Historiographical Approaches to Past Archaeological Research
Jahr: 2015
DOI: 10.17171/3-32-9
URN (PDF): urn:nbn:de:kobv:11-100235409
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/911
  • Views 706
  • Downloads 449
  • dEbook 559

Abstract

In diesem Artikel frage ich nach der theoretischen und methodologischen Tragweite einer Kombination von Begriffsgeschichte und Pierre Bourdieus Habitus- und Feldtheorie. Der Ansatz wird am Beispiel eines Definitionsversuchs völkischen Denkens in der deutschen Prähistorie ausgelotet. In dieser theoretischen Perspektive sind Denkhaltungen auf der semantischen Ebene mit historischen Ereignissen und Prozessen im sozialen Raum, das heißt in diesem Fall im wissenschaftlichen Feld, verknüpft. Auf der einen Seite kann dadurch gezeigt werden, dass völkische Elemente zur Entwicklung der prähistorischen Archäologie als selbständiges Forschungsfeld gehörten. Auf der anderen Seite wird deutlich, dass rassistisches und völkisches Denken das Resultat einer Heteronomisierung der Prähistorie war, die sich während des NS-Regimes massiv verstärkte, als deutsche Prähistoriker versuchten, mit Hilfe einer Zusammenarbeit mit NS-Politikern ihren Forschungsbereich akademisch zu etablieren.

Autoren

Fabian Link

Fabian Link (Dr. phil., Basel 2012) ist seit November 2012 wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar in der Arbeitsgruppe Wissenschaftsgeschichte der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seine Forschungsinteressen sind die Wissenschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkt auf den Nationalsozialismus und Kalter Krieg sowie Theorien und Methoden in der Geschichtswissenschaft.


Citation

Fabian Link, "“More Important than all Technical Features Would Appear to us the volkliche Differences”. Gotthard Neumann and the völkisch thought in German Prehistory, 1920s–1960s", in: Gisela Eberhardt and Fabian Link (Eds.), Historiographical Approaches to Past Archaeological Research, Berlin: Edition Topoi, 2015, 191–222
BibTeX
@incollection{Link2015,
  author = {Fabian Link},
  title = {“More Important than all Technical Features Would Appear to us the volkliche Differences”. Gotthard Neumann and the völkisch thought in German Prehistory, 1920s–1960s},
  pages = {191-222},
  editor = {Gisela Eberhardt and Fabian Link},
  booktitle = {Historiographical Approaches to Past Archaeological Research},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {32},
  date = {2015},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Begriffsgeschichte", "Habitus- und Feldtheorie", "NS-Regime", "Prähistorie", "völkisches Denken"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/911},
  urldate = {2019-12-12},
  doi = {10.17171/3-32-9},
  urn = {urn:nbn:de:kobv:11-100235409},
}