Pausanias’ Messenian Itinerary and the Journeys of the Past

Greta Hawes

Veröffentlicht in: Paths of Knowledge
Jahr: 2018
DOI: 10.17171/3-60-9
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/1514
  • Views 90
  • Downloads 90
  • dEbook 45

Abstract

Messene war eine ungewöhnliche Polis. Gegründet in hellenistischer Zeit, war sie eine der wenigen großen Siedlungen auf dem griechischen Festland. Messenes Ansprüche auf eine kulturelle Vergan­genheit, die Maßstäbe setzte und in mythischen Zeiten wurzelte, konnten daher nicht auf bloßen Vermutungen über die Kontinuität des Wissens, das durch bürgerliche, kultische und kommunale Institutionen weitergegeben wurde, beruhen. Dieses Kapitel untersucht wie sich Pausanias in seiner Darstellung von Messene diesem Dilemma nähert (im vierten Buch seiner Periegesis), indem er Wissen sowohl zu einem Artefakt erklärt, das unverändert in Texten erhalten ist, als auch zu einem konzeptuellen Besitz, der durch Reisen erworben werden kann. Es soll gezeigt werden, dass gerade das Zusammenspieldieser beiden Wissensformen von größter Bedeutung für den Text ist, da Pausanias’ Periegesis selbst als ein festgeschriebenes Objekt verstanden werden kann, welches gleichwohl Gelegenheit bietet, vom hodologisch versierten Text-Reisenden eigenständig erkundet und erfahren zu werden.

Autoren

Greta Hawes

Greta Hawes lehrt Klassische Philologie und Alte Geschichte an der Australian National University. Sie ist Autorin von Rationalizing myth in antiquity (OUP, 2014) und Herausgeberin von Myths on the map: the storied landscapes of ancient Greece (OUP, 2017). Ihr nächstes Buch, Pausanias in der Welt des griechischen Mythos, wird 2020 bei OUP erscheinen.


Citation

Greta Hawes, "Pausanias’ Messenian Itinerary and the Journeys of the Past", in: Chiara Ferella and Cilliers Breytenbach (Eds.), Paths of Knowledge. Interconnection(s) between Knowledge and Journey in the Greco-Roman World, Berlin: Edition Topoi, 2018, 151–176
BibTeX
@incollection{Hawes2018,
  author = {Greta Hawes},
  title = {Pausanias’ Messenian Itinerary and the Journeys of the Past},
  pages = {151-176},
  editor = {Chiara Ferella and Cilliers Breytenbach},
  booktitle = {Paths of Knowledge},
  booksubtitle = {Interconnection(s) between Knowledge and Journey in the Greco-Roman World},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {60},
  date = {2018},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "Genealogie", "griechische Mythologie", "Homer", "Messenien", "Pausanias", "Reiseliteratur", "Wissenstransfer"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/1514},
  urldate = {2019-07-22},
  doi = {10.17171/3-60-9},
}