Ritual Practice and Topographic Context. Considerations on the Spatial Forms of Memory in the Central Alps during the Late Bronze Age

Ariane Ballmer

Veröffentlicht in: Between Memory Sites and Memory Networks
Jahr: 2017
DOI: 10.17171/3-45-3
Shortlink: edition-topoi.org/articles/details/1325
  • Views 210
  • Downloads 193
  • dEbook 99

Abstract

Der vorliegende Aufsatz behandelt die räumlichen Parameter zweier charakteristischer ritueller Praxen der zentralalpinen Bronzezeit: der Objektdeponierung und der Aktivitäten auf Brandopferplätzen. In Bezug auf die räumliche Dimension des kulturellen Gedächtnisses schlage ich zwei (zeitweise koexistierende) Modi vor. Einer bezieht sich auf eine geografisch flexible ,Landschaft‘, in der die exakte Koordinate bei der Platzwahl des Rituals weniger bedeutend ist als die naturräumliche Qualität. Der andere bezieht sich auf territorialbedeutsame Stellen im Gelände. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen im zentralen Alpenraum postuliere ich eine Loslösung deskulturellen Gedächtnisses vom natürlichen Gelände zu Gunsten kollektiv genutzter und elitär kontrollierter Zeremonialorte.

Autoren

Ariane Ballmer

Ariane Ballmer studierte von 2000–2006 Prähistorische Archäologie, Klassische Archäologie und Medienwissenschaft an der Universität Basel. Zwischen 2007 und 2012 war sie wissenschaftliche
Assistentin und promovierte zur Topographie bronzezeitlicher Deponierungen im Alpenrheintal an der Abteilung für Ur- und Frühgeschichte der Universität Zürich. 2013–2014 war sie Postdoc-Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung an der École Normale Supérieure Paris. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Europäische Ur- und Frühgeschichte; Bronzezeit; Frühe Eisenzeit; Topographie und Raum; Alpinarchäologie; Rituale; Architektur; Befestigungswesen; Theoriediskussion.


Citation

Ariane Ballmer, "Ritual Practice and Topographic Context. Considerations on the Spatial Forms of Memory in the Central Alps during the Late Bronze Age", in: Reinhard Bernbeck, Kerstin P. Hofmann and Ulrike Sommer (Eds.), Between Memory Sites and Memory Networks. New Archaeological and Historical Perspectives, Berlin: Edition Topoi, 2017, 71–96
BibTeX
@incollection{Ballmer2017,
  author = {Ariane Ballmer},
  title = {Ritual Practice and Topographic Context. Considerations on the Spatial Forms of Memory in the Central Alps during the Late Bronze Age},
  pages = {71-96},
  editor = {Reinhard Bernbeck and Kerstin P. Hofmann and Ulrike Sommer},
  booktitle = {Between Memory Sites and Memory Networks},
  booksubtitle = {New Archaeological and Historical Perspectives},
  series = {Berlin Studies of the Ancient World},
  number = {45},
  date = {2017},
  publisher = {Edition Topoi},
  location = {Berlin},
  keywords = { "‚depositionscape‘", "Brandopferplatz", "kulturelles Gedächtnis", "mythische Geographie", "Rituallandschaft", "Schweizer Alpen", "Spätbronzezeit"},
  url = {http://edition-topoi.org/articles/details/1325},
  urldate = {2018-12-19},
  doi = {10.17171/3-45-3},
}