Kristoph Hammerschmied (geb. Jürgens)


Kristoph Hammerschmied (née Jürgens) studierte Klassische Archäologie, Prähistorische Archäologie und Alte Geschichte in Kiel, Athen und an der Freien Universität Berlin. Dort wurde er 2016 auch in der BerGSAS promo­viert mit einer Dissertation zum Fest der Artemis Leukophryene in Magnesia. Zu seinen Forschungsschwer­punkten zählen antike Heiligtümer und die Raumbezüge zwischen gebauter Umwelt und rituellen Bewegungen und Handlungen.